Bundesgeschichte

 

11. Januar 1873 Gründung der Chattia als Freie akademische Vereinigung Radavia. Farben: grün-silber-blau, grüne Mützen

28. Dezember 1878 Gründung der Rhenania als Verein Rhenus. Farben: hellblau-weiß-rot, blaue Mützen

02. März 1879 Gründung der Brandenburgia als Akademischer Verein ehemaliger Abiturienten der Luisenstädtischen Realschule I. Ordnung. Farben: violett-weiß-gold, violette Mützen

25. Oktober 1884 Brandenburgia wird Landsmannschaft

13. Juni 1886 Brandenburgia wird in den CLC aufgenommen

08. März 1891 Rhenania wird Akademische Turnverbindung

28. Juni 1891 Rhenania wird in den VC aufgenommen

31. Oktober 1891 Gründung der Alania als Akademisch-wissenschaftliche Verbindung Alania. Farben: grau-weiß-grün, graue Mützen

Juni 1897 Die akademischen Turnvereine des VCs nennen sich in Turnerschaften um

28. Dezember 1906 Brandenburgia wird Turnerschaft

20. Mai 1907 Brandenburgia wird in den VC aufgenommen

Januar 1920 Alania wird Turnerschaft

22. Mai 1921 Alania wird in den VC aufgenommen

08. Oktober 1923
Chattia wird Turnerschaft

14. Juni 1924
Chattia wird in den VC aufgenommen

1936 Alania löst die aktive Turnerschaft auf

1936 Brandenburgia löst die aktive Turnerschaft auf

1936 Chattia löst die aktive Turnerschaft auf

01. Oktober 1950
Der Märkische Verein Alter Turner (MVAT) beschließt die Gründung der T! Ostland als Sammelbecken aller Turnerschaften Mittel- und Ostdeutschlands. Die Altherrenschaften der Brandenburgia und Chattia treten der Ostland geschlossen bei, von den Altherrenschaften Askanias, Markomannias, Rhenanias und Stauffias treten bedeutende Teile ebenfalls bei, hinzu kommen einzelne AHAH der Alemannia Berlin, Borussia Berlin, Cimbria Greifswald, Cimbria Königsberg, Markomanno-Teutonia Greifswald sowie weiterer Turnerschaften. Farben: violett-weiß-gold, violette Mützen (von Brandenburgia übernommen), Gründungsdatum: 11. Januar 1873 (von Chattia übernommen), Verbandszugehörigkeit seit 13. Juni 1886 (ebenfalls von Brandenburgia übernommen)

28. Oktober 1950 Ostland rekonstituiert mit acht Fuchsen die Aktivitas

12. Mai 1957 Rhenania wird aus der Ostland heraus mit zwei Burschen und einem Fuchsen rekonstituiert

1964 Rhenania erwirbt das Haus in der Fregestraße 57 in Berlin-Friedenau (Satellitenaufnahme bei Google Maps betrachten oder GoogleEarth Placemark herunterladen)

31. Oktober 1970 Rhenania und Alania verschmelzen zur Rhenania et Alania. Farben: hellblau-weiß-rot (Chargen tragen zusätzlich grau-weiß-grün), Rest wie Rhenania

1977/78 Ostland ist CC-Präsidierende

1982
Ostland suspendiert die Aktivitas

02. Januar 1987 Rhenania et Alania und Ostland verschmelzen zur Turnerschaft Berlin. Farben: rot-weiß-schwarz (später weiß belegt mit dünnschwarzem Streifen auf rotem Grund), rote Mützen, Eintrittsdatum in den Coburger Convent 13. Juni 1886

1993/94 Leitung des Sportamtes des CC, damit verbunden Organisation der Sportfeste zu den CC-Pfingstkongressen im Jubiläumsjahr 1993 und 1994

2007/08 Präsidierende des OCC Berlin

 

chattia

brandenburgia1

ostland

rhenania

alania